Hier freuen wir uns auf Post, unserer ehemaligen SchützlingeLächelnd

Post von HOLLY (ehem. KAIA)

Liebes Manresa-Team,

Holly, die bei euch noch Kaia hieß, ist jetzt fast ein halbes Jahr in unserer Familie. Es kommt mir ehrlicher Weise viel länger vor, wie eine kleine Ewigkeit. Das kleine Hundemädchen hat sich vom ersten Tag an langsam aber sicher in unser Herz geschlichen.

Noch bevor Holly ihre Köfferchen packte und sich auf die Reise machte, hatte ich viele offene Fragen. Kommt sie mit den Katern aus? Wie verkraftet sie die lange Fahrt? Und überhaupt: Eine 6 Jahre alte Hundedame?

Der Gedanke an einen früheren Abschied als bei einem Welpen war nicht einfach.

Doch ich habe Holly für ihre souveräne Art schon sehr schätzen gelernt. Schon als wir zum Abholtreffpunkt fuhren und die Kleine in ihrer Box im Auto saß, wusste ich, dass alle Bedenken umsonst waren. Holly gehört zu uns und nun war sie endlich da.

Sie und die Kater haben sich vom ersten Tag an gut verstanden. Heute putzt einer der Kater ihr die Ohren und sie schleckt ihm als Gegenleistung. Ein sehr niedliches Bild, was ich leider noch nicht festhalten konnte.

Holly ist sehr lehrnbegierig und setzt Neues sehr schnell um. In der Hundeschule ist sie ein kleiner Streber zwischen den ganzen jungen Hunden. Wenn sie dann mal loslegt und toben darf, steht sie denen in nichts nach. Einer ihrer Spitznamen ist daher auch "kleiner Wirbelwind".

Neben ihrer Neugierde ist ihr zweites Hobby kuscheln. Sie liegt gerne neben einem und legt ihr Köpfchen auf den Schoß, schaut mit großen Augen hoch und wartet auf eine Hand, die sie krault. Ich könnte noch ewig von ihr schwärmen, sie ist zauberhaft. Wir würden uns immer wieder für dieses kleine Hundemädchen entscheiden.

Ein besonderes Danke schön gilt hier an alle, die uns beraten haben. Sowohl vor Hollys Ankunft, als auch jetzt, wenn mal eine Frage aufkommt. In Manresa hört die Vermittlung nicht mit der Übergabe des Tieres auf, was ich sehr schön finde.

Liebe Grüße, Holly + Familie

 

_______________________________________________________________________________________________________

POST von NOKI!

Hallo ihr Lieben!

Noki und Hippo melden sich bei euch! Noki war heute beim TA zur Erstvorstellung, er ist top fit und hat sich für seinen ersten Besuch bei ihr prima verhalten. Hippo macht auch keinen Krach mehr, somit kommen sich die beiden auch jeden Tag ein Stück näher Noki schläft mit Hippo bei uns im Bett- jaja! Er lässt sich von uns verwöhnen und wir haben ihn schon so lieb! Liebe Wuff Wuffs an alle!

_______________________________________________________________________________________________________

Hallo liebes Manresa-Team,

am liebsten würde ich Euch zusätzlich eine Übersetzung von Hutch`s Text in Spanisch (Katalan) schreiben, aber das kann ich leider nicht und Hutch hat es mir noch nicht beigebracht… deshalb sein Bericht nur auf Deutsch.
Hier endlich ein paar Bilder von mir Hutch und meinen neuen Hundekumpels... mit auf der Bank zu sitzen traue ich mich noch nicht, aber mit der Bine zusammen davor ist schon ganz ok.

Mein Magen hat sich mittlerweile von der langen Reise ganz gut erholt. Ich bekomme aber immer noch Schonkost, lecker Reis mit Huhn, Möhrchen und Dosenfutter. Manchmal esse ich auch schon wieder etwas Trockenfutter. Und ich hab auch nur zwei Mal ins Haus Pipi gemacht. Mittlerweile versuch ich der Bine oder dem Tobi Bescheid zu sagen und die machen dann ganz schnell und gehen mit mir raus.
Damit dass nachts auch klappt schauen sie immer nach mir, wenn ich rumtapere ob ich nicht vielleicht doch muss.
Aber meistens schaffe ich nachts schon acht Stunden durchzuhalten. Das ist super, denn dann können wir alle in Ruhe schlafen.

Gestern war ich sogar schon 20min alleine. Bisschen unheimlich, aber ich hatte was zu knabbern, da wars nicht so schlimm.

Die ersten Tage waren insgesamt sehr ereignisreich. So viele neue Leute und Hunde. Bei der Tierärztin war ich auch schon. Sie hat gesagt, ich sei ganz brav. Hab auch alles mit mir machen lassen. Lunge abgehört und das Herz auch. Alles hat sie angeschaut. Meine Knubbel am Kopf und am Rücken findet sie nicht bedenklich, da ist mir ein Stein vom Herzen gefallen. Es ist toll, dass bis jetzt alle sagen ich sei ein Schatz.

Ich gebe mir auch alle Mühe!

Nur bei Kuchen kann ich nicht widerstehen. Der war zwei Minuten mit mir alleine und schon weg. Den blöden Apfel hab ich auf dem Teller gelassen, den fand ich nicht so interessant.

So, ich glaub ich muss jetzt gleich mal ins Bett. Kann mich kaum noch wach halten. Es war ein aufregender Tag. Wir haben eine Freundin getroffen und die Nachbarhunde…

Also dann, danke dass ihr in Manresa so gut auf mich aufgepasst habt!

Ich drücke Euch aus meinem neuen Zuhause.

Hutch

 

PS: Und die steile Treppe hier im Haus habe ich gerade auch das erste Mal alleine geschafft. Hoffentlich traue ich mich das das nächste Mal auch noch. Sonst muss die Bine mich wieder tragen und das finde ich nicht so toll.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Post von BLACK, der nun JACK heißt:

Hallo Ilona und liebes Manresa-Team,                                                                                                                                                                            hier ist Jack (Black) der kleine Yorkie-Mann, der jetzt fast ein Jahr in seinem neuen Zuhause ist.

Das letzte Jahr war für mich sehr aufregend, all das Neue und Schöne was ich erleben und erfahren durfte.

Ich habe mich wunderbar in meine neue Familie eingelebt ( mit ein paar kleinen, liebenswerten Macken - hi hi hi ).

Das wars für heute, meine Familie Mary Ann und Peter sowei mein allerbester Kumpewl Golfo wünschen Euch ein frohes und gesundes Osterfest.

Bis bald Jack und Familie

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Post von SOL, der nun LUPIN heißt:

Liebe Ilona,

lange nichts gehört… Tut mir sehr leid! Es war ein abenteuerlicher, aufregender Sommer :)

Hier ein kleiner Brief von meinem geliebten Schatz Lupin an dich :

Hallo, ich hoffe dir geht es gut und du hattest einen genau so schönen Sommer wie wir :) Anbei sende ich dir ein paar Bilder aus meinem neuen Leben- bei meiner neuen Familie.

Zu jedem Bild möchte ich dir ein paar Zeilen schreiben:

Hier mache ich eine kurze Pause vom Spielen und Toben mit meinen Freunden. Das „Baby-Fell“ habe ich schon ganz verloren (was meine neue Mama schade findet). Ich bin schon ein ganz stattlicher junger Mann und präsentiere mich oft und gerne. Vor allem meinen weiblichen Spielkameraden…

Dieses Bild wurde an meinem ersten Abend in Köln aufgenommen. Von der langen Fahrt war ich ganz durcheinander und ziemlich aufgeregt. Trotzdem habe ich mich direkt auf lange Kuscheleinheiten eingelassen!

 

Hier siehst du mich mit meinem „Rudel“. Zusammen sind wir schon ein richtig eingespieltes Team. Die „Cheffrage“ wurde schnell geklärt und ich habe meinen Platz gefunden. Ganz bildlich: Zwischen Jule und Sirius ;)

Auch mit den kleinsten Mitgliedern der Familie komme ich sehr gut aus. Meine Mama ist ganz stolz, wie zärtlich ich mit der zweijährigen Smilla umgehe. Ich finds natürlich trotzdem extrem spannend und aufregend, wenn die Kleine spielt und kreischt!!!

Ich hab ziemlich viel Blödsinn im Kopf und stecke voller Energie. Im Sommer habe ich die Liege meiner Mama in Beschlag genommen und dabei ist dieses Foto entstanden :)

Der friedliche Schein trügt. Ich mache nur eine ganz kurze Pause!!! Normalerweise bin ich total verrückt nach Stroh; muss es immer wieder umgraben und beschnüffeln. Sirius und Jule sind sehr dankbar für die ruhigen Momente. Sehen wir nicht toll nebeneinander aus?

 

Das ist meine Mama mit meiner „Ziehmama“. Leider hat Jule immer große Angst und traut sich nur sehr wenig zu. Am Anfang musste ich erst lernen, dass Jule nicht auf meine Aufforderungen zum Spielen reagieren kann. Doch mittlerweile fasst Jule immer mehr Vertrauen und auch wenn sie niemals ihre Angst ganz verlieren kann, haben wir sie alle sehr gerne!!!

Das ist mein großes Vorbild. Der „Opa“ der Familie. Immer ruhig und ausgelassen. Außer wenn ich über die Stränge schlage oder Jule zu sehr bedränge- da krieg ich dann schon mal eine Ansage :)

Sirius ist sogar noch verschmuster als ich. Ab und zu kriegen wir uns ein bisschen in die Wolle darüber, wer von Mama gerade gestreichelt werden soll. Richtige Eifersucht gibt es aber nicht. Ich hab schnell akzeptiert, dass meine Mama nur 2 Hände hat und Alles nach der Reihe geht.

Seit 1 Monat mache ich schon beim Hundesport mit. Da ich aber noch im Wachstum bin, bin ich eher Agility Vorschüler ;) Ich habe riesigen Spaß daran, neue Aufgaben zu bewältigen und Kommandos zu lernen.

Ich kann schon apportieren, auf Kommando meinen Futterbeutel suchen, durch Tunnel laufen, springen usw. Nur die Grundkommandos langweilen mich… Da stell ich mich dann schon mal quer, obwohl ich eigentlich genau weiß, was ich zu tun habe… Zusätzlich gehe ich noch 2x pro Woche in die Hundeschule. Wie gesagt: Ich bin kein Musterschüler, aber finde schnell viele Freunde und kann mich gut in Gruppen integrieren.

Manfred: Manfred… oder auch „Manni“ ist mein allerbester Kumpel. Wir gehen oft zusammen spazieren und treffen uns jeden Abend zum Toben auf der Wiese.

So das waren jetzt einige Eindrücke aus meinem neuen Leben! Kurz in einem Satz: Wir sind alle mehr als zufrieden mit der Entscheidung mich hier hin zu holen!

An dieser Stelle noch mal ganz vielen lieben Dank an dich, Ilona :) :)

Lupin mit seinen neuen Freunden und Elena

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Herbstspaziergang...schööön
Meine SUSI....

Hallo liebe Ilona,

Hallo liebes Manresa-Team!
Nun bin ich endlich nach den vielen Wochen und Monaten mal dazu gekommen, mich in mein Körbchen zu verdrücken, Stift und Zettel in meine Patschepfoten zu nehmen und ein paar Zeilen an euch zu schreiben. Ich hoffe ihr erinnert euch noch an mich? Ich bin es, Gari. Hier zu Hause werde ich immer liebevoll Knautschi genannt (grässlich, aber wenns denn sein muss ;-) )
Am Anfang war ich ja nun mal wirklich nicht begeistert was ihr mit mir gemacht habt! Muss ich ja nun mal ehrlich sagen. Einfach weg aus meinem zu Hause und dann in eine vollkommen andere Welt gepackt zu werden. Ich war wirklich total durcheinander und auch ein bisschen eingeschnappt, muss ich ehrlich zugeben.
Aber heute bin ich euch dankbar und auch total glücklich. Was besseres hätte mir glaub ich kaum passieren können, auch wenn ich es die ersten Wochen nicht zugegeben hätte.
Ich habe ein tolles zu Hause und eine super klasse, liebe Freundin gefunden, meine Susi. Wir haben jeder ein eigenes Körbchen, viele Decken zum kuscheln und einen kleinen Garten, wo wir immer raus kommen. Susi hat mir zu Anfang nicht wirklich zugesagt...heute sind wir total dicke Freunde. Schade ist nur, das sie nicht mehr so fit ist. Aber wir gehen immer gemütliche Runden. Heute haben wir im Laub getobt! Es hat so Spaß gemacht! Und die ersten Schneeflocken hatten wir hier in Solingen, total komisch das Zeug. Ich hab versucht es zu fangen, aber es war immer weg...
Ganz toll sind die Spaziergänge im Wald, wo ich nach herzenslust toben, rennen und buddeln darf. Ich laufe nämlich ohne Leine und es macht so Spaß. Oder wenn Frauchen zum Stall fährt, dann kann ich den ganzen Tag im Mist wühlen und mich drin wälzen. Nur muss ich anschließend abends baden, das ist weniger toll.
Mittlerweile mache ich auch nicht mehr in die Wohnung, das habe ich zu Anfang nämlich immer gemacht, wenn Frauchen weg gegangen ist. Ich weiß, sie kommt immer wieder und ich muss nichts dafür tun. Doch ich muss sagen, mein Leben ist toll geworden.
Ganz liebe Grüße aus Solingen von Gari und Susi und Familie
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Soooo schööön...
...kann das Leben sein...bei den richtigen Mnschen...

Hallo Ilona,Hallo liebes Manresa-Team.

Nun möchte ich Euch die Bilder von Amy(Fiona) und Goku nicht länger vorenthalten.

Vorab möchte ich mich von ganzen Herzen bei Euch bedanken,das ich zwei TRAUMHAFT;WUNDERBARE Hunde von Euch bekommen habe.Amy hat sich sofort wohl gefühlt,klar,bei Goku?Wer würde sich da nicht sofort wohl fühlen*lach*. Amy hat sich so klasse eingelebt,das sie jetzt Goku's Bett in Beschlag nimmt. Aber der Gute ist echt so toll zu ihr,sie darf alles machen,von Ohren ziehen bis Schwanz ziehen(toll,nur weil sie keinen hat).Amy ist so anhänglich und verschmusst,WAHNSINN.kennen wir von Goku nicht so extrem,(ok,vielleicht denkt er dann er sei ein Weichei*lach*)

Sie flitzen draussen zusammen und raufen,da schmeiss ich mich manchmal echt weg vor Lachen.Ich bereue es auf keinste Weise,der süssen Maus ein tollen "Bruder u Freund" gegeben zu haben,sowie ein sicheres Zuhause.

Es grüßt euch von ganzem Herzen

Anke,Jessi,Goku und Mäuschen Amy

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sooo viel Glück...

Liebe Ilona,

hier ein kurzes Lebenszeichen von uns und unserem Manresa Hund Trona. Auf dem angehängten Foto kannst Du vielleicht sehen, welch ein fesches Mädchen unser kleines spanisches Goldstück inzwischen geworden ist. Trona hat sich in den letzten Monaten ganz toll entwickelt. Sie ist inzwischen mutig, fröhlich und zeigt, wieviel Lebensenergie in ihr steckt. Sie ist einfach nur liebenswert! Wir sind glücklich, dass wir sie haben und grüßen Dich und das Manresa Team herzlich!

Gisela und Eva Mischke
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Hier bin ich glücklich...

Hallo liebe Ilona,

ich bin es - die Bruna..ääähh..Feeli werde ich ja jetzt von meinem Frauchen gerufen.

Ich hatte grade einen wunderbaren Spaziergang mit Frauchen, Herrchen und meinem kleinen Kumpel. Ich konnte es mal wieder so richtig genießen über die großen weiten Wiesen zu laufen. Nur als Frauchen den großen Futterbeutel für mich geworfen hat, musste ich den dem kleinen Mann überlassen. Da hat er mich doch wirklich angemeckert, als ich den nehmen wollte. Tztztz. Dabei ist der Beutel fast so groß wie er selbst. Naja, nett wie ich bin habe ich mir nichts daraus gemacht und ihm den Beutel überlassen.
Es gibt aber auch noch Tage da traue ich mich nur ein paar Schritte von Frauchen weg, dann bin ich noch recht unsicher und laufe schnell wieder zu ihr zurück. Wie sie sich immer freut, wenn ich mich an ihr orientiere :)
Die Leine finde ich echt blöd. Da kann ich nämlich nicht so mit meinen Artgenossen wie ich gerne würde. Naja, dann bin ich schonmal überfordert und benehme mich daneben. Besonders bei Hunden die mindestens meine Größe haben bin ich etwas unsicher an der Leine. Da kann man ja auch nicht einfach weg.. Aber das kommt auch fast nur noch beim direkten Kontakt vor, weshalb Frauchen viel mit mir trainiert. Wenn man bedenkt, dass ich vorher andere Hunde auch über die Straße angepöbelt habe, finde ich, dass ich mich in der kurzen Zeit schon super gmacht habe. Sagt Frauchen auch immer.
Ohne Leine dürfen mich sogar kleine wilde Terrier "angreifen". Da werde ich erst nach dem dritten Angriff deutlicher (aber immer noch angemessen) ;) Da ich schon super höre, kann ich immer häufiger offline laufen.
Jagdtrieb habe ich bis jetzt keinen. Hasen gucke ich schonmal hinterher, dabei bleibt es aber auch. Der Wellensittich der hier lebt, ist schon versehentlich neben mir auf dem Boden gelandet. Hat mich nicht interessiert. Zur Freude aller Beteiligten. :)

Frauchen muss jeden Tag saugen, da ich scheinbar so viele Haare verliere. Tut sie es mal einen Tag nicht, liegen die Haarbüschel schon in allen Ecken. Aber hey, solange ich noch Fell am Körper hab ;) Übrigens habe ich schon etwas zugelegt und auch meine Muskeln kommen wieder. Vor einem Monat hatte ich noch einen richtig "schlabberigen" Kragen. Der ist nun kaum mehr zu sehen und alles ist schön fest :)
Und sonst..essen, essen, essen. Am liebsten den ganzen Tag und egal was. Aber bitte kein Obst und Gemüse nur teilweise. Bekomme ich nichts wenn ich gerne möchte, werde ich manchmal noch recht nervös. Aber im Gegensatz zum Anfang hier in Deutschland bin ich darin echt schon gelassen!

Nun bin ich echt platt vom Spaziergang und werde mich in mein Körbchen legen.

Gute Nacht.

Feeli


PS: Liebe Grüße von meinem Frauchen

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

LUPIN (SOL)...ein glückliches Leben hat begonnen...

Hallo liebe Ilona J

Hier spricht Lupin. (Bei euch im Tierheim hieß ich noch Sol, aber meine neue Familie findet meinen neuen Namen schöner.

Mir ist es eigentlich egal, wie ich es heiße; ich laufe immer zu meiner Mama wenn sie mich ruft J auch wenn sie manchmal Mäuschen zu mir sagt, was mir vor

meinen Freunden dann doch etwas peinlich ist !)

Die letzten drei Wochen waren sehr aufregend für mich und deshalb komme ich  erst jetzt dazu mich bei dir zu melden!

Bevor ich dir von mir und meiner Familie erzähle, möchte ich mich bei dir und dem gesamten Tierheim-Team herzlich bedanken.

Ich bin so glücklich in meiner neuen Familie und obwohl ich mich bei euch auch wohl gefühlt habe, ist es jetzt wahnsinnig

schön mit meinen beiden neuen Freunden die Welt zu erkunden.

Ich habe mich schon sehr gut eingelebt. Meine Mama schickt mich jetzt in die Hundeschule, da ich noch einige Flausen im Kopf habe. Sitz, Hopp und Bleib kann ich schon, wenn ich Lust drauf habe J Und die Bedeutung von NEIN! kenne ich eigentlich auch schon.

Mit meinem Ziehpapa Sirius komme ich gut zurecht. Anfangs mussten wir erst ausdiskutieren wer der Chef sein darf, aber ich habe jetzt akzeptiert, dass ich mich hier erst mal hinten anstellen muss.

Jule, die alte Dame des Hauses, ist eine ganz Gemütliche. Ich musste aber erst lernen, dass sie nicht aufstehen kann, um mit mir zu spielen.

Am meisten Spaß habe ich beim Toben und Spielen mit meinem neuen besten Freund Manfred. Wir gehen jeden Tag mit unseren Menschen durch den Wald. Das ist für mich eine ganz neue Erfahrung, die ich von der ersten bis zur letzten Minute genieße.

So viel erst mal von meiner Seite! Ich hoffe dir und dem gesamten Tierheim-Team geht es gut. Viele liebe Grüße

Dein Lupin mit Frauchen

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mein Leben ist Glück pur....
 
 
Liebes Manresa Team und Liebe Ilona
 
Nun bin ich schon vier Monate bei meiner Familie und ich habe sehr viel erlebt (gelernt). Ich gehe mit Shila und Frauchen in die  Fun-Schule, dass heisst, Unterordung,  Spass- und Spiel. Da habe ich einen Freund kennen gelernt, der kommt aus Ialien (hat auch südländisches Blut). Es ist super mit dem zu Spielen.
Am Dienstag abend und Samstag morgen gehe ich mit meinem Herrchen (ohne Shila) in die Hundeschule. Da habe ich auch den Plausch und dort bin ich der Liebling der Frauen (2- und 4-beinig). Ha,ha, bin halt Spanier!!
Das ist schon ein bisschen streng. Da fahren wir zum Beispiel mit dem Bus zum Bahnhof, wo es viele Menschen hat und lernen Zug fahren, oder gehen in eine Tiefgarage, wo es stinkt und laut ist. Das hat mich geschafft. Ich war froh als wir fertig waren. Aber ich weiss, dass ich auch das mal lernen muss.
Mit Shila macht es auch Spass über Wiesen zu springen, oder im Wasser zu plantschen.
Im Juli darf ich das erstemal in die Ferien, an den Pillersee. Bin gespannt wie das ist. Im Oktober fahren wir nach Südtirol in ein Hundehotel. Da gibt es alles nur für uns Hunde. Ich freue mich sehr. Da hat es viele andere Hunde, eine grosse Spielwiese zum herumtollen und vieles mehr.
Es macht grossen Spass mit meiner Famiele. Ich habe auch zugenommen, jetzt bin ich schon fast 20 kg.
Im Septeber haben wir Manresa-Treffen. Da sehe ich vielleicht meine Kuppels wieder und auch Dich Ilona.
Nur manchmal werden meine Leute böse, denn ich jage sehr gerne. Habe auch schon Erfolg gehabt. Aber das darf ich nicht, den im Herbst ist bei uns Jagt von Menschen auf Tiere und wenn ich da mal abhaue, kann es mir schlecht ergehen.
Den Jagdtrieb muss ich noch verlernen. Vielleicht könnt ihr mir einen Tipp geben, wie ich das machen kann.
Sonst bin ich sehr glücklich. Ich bekomme Essen, ein Bett und viel Liebe. Was will ich noch mehr. Davon habe ich lange geträumt.
Nochmal  ein grosses Danke an Euch alle, die soviel Zeit und Kraft einsetzen für uns Vierpfoter.
Ich denke manchmal wenn ich in meinem Bett liege und das Rudel um mich habe, ist das schön alle so friedlich zu sehen.
Aber jetzt mache ich Schluss und melde mich wieder.
Wenn ich in den Ferien bin, schicke ich eine Karte damit ihr seht ob es wirklich so schön ist.
Mit ganz lieben Grüssen, Euer Noki(Nokia) und Familie 
PS: Domi lässt auch grüssen. Wir haben diese Woche miteinander telefoniert.
 ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Die Jahre sind vergangen...

Hallo ihr Lieben!

Ich bins, euer Danny! Füher, als ich im Tierheim Manresa war, hieß ich noch DUBIX. Aber meinem Frauchen gefiel Danny besser :-)
Ich nun schon soooo viele Jahre in Deutschland und habe sehr viele Freunde gefunden.
Natürlich bin ich immernoch der Gentleman, der ich damals schon war! Und somit liegen mir natürlich auch die Frauen zu Füßen ;-)

Ich lebe heute mit 3 Mädels zusammen. Lea, Malimix, 5 Jahre, Bailey, Boxermix, 3 Jahre und seit kurzem lebt bei uns auch Motte, ein 7 Monate junges Chihuahuakind von dem Tierschutzverein Ungarn Pfoten.
Mein Frauchen macht ja viel in Sachen Tierschutz. Wir hatten in den letzten Jahren ja viele Welpen von verschiedenen Tierschutzorganisationen bis zur Vermittlung bei uns. Ich war ihnen immer ein guter Ziehvater und habe ihnen die Welt da draussen gezeigt. Aber nun sind wir ja 4 Hunde im Haushalt und nehmen keine Pflegehunde mehr auf. Daher hilft mein Frauchen weiter , indem sie Spenden sammelt und auch Vorkontrollen für Vereine macht.


Vor 2 Jahren verstarb meine beste Freundin Lucky. Sie lebte 4 Jahre bei uns und wir wurden immer "Oma und Opa" genannt.
Ich vermisse sie sehr, aber mein Frauchen hat mir sehr geholfen, über die Trauer hinweg zu kommen, denn wir unternehmen immer so viele schöne Dinge.

Ich bin ja nun schon mit meinen 12 Jahren ein alter Herr und deshalb meinte mein Frauchen, ich müsste dann jetzt regelmäßig zur Physiotherapie, um meine Arthrosebeschwerden etwas zu lindern. Ich muss dort immer 20 Minuten schwimmen. Natürlich mit kleinen Pausen, nicht durchgehend! Schwimmen gehört ja nicht zu meiner Lieblingsbeschäftigung, denn ich gehe normalerweise nur soweit ins Wasser, wie ich stehen kann. Aber bei dem Physioschwimmen trage ich eine Schwimmweste, sodass ich nicht untergehen kann, und da hab ich dann nicht mehr ganz so viel Angst.
Nach dem Schwimmen bekomme ich noch Magnetfeldtherapie und entspannende Massagen. Und was soll ich sagen? Ich fühl mich dann immer wie ein junger Hüpfer. Alle sagen, dass ich trotz meines Alters und der Arthrose noch sehr sehr gut drauf bin. Das kommt bestimmt auch von meiner allerliebsten Beschäftigung (neben dem Essen und Schlafen) : Ballspiele! Ich liebe Bälle! Leider sind die beiden Mädels Lea und Bailey meistens schneller als ich, da muss mein Frauchen dann immer einen zweiten Ball für mich mitnehmen. Aber so gehört sich das auch! Schließlich war ich ja zuerst da, also steht mir auch mein alleiniger Ball zu! ;-)

Ja, was soll ich euch noch erzählen. Achso: Ich arbeite übrigens als Sicherheitshund! Denn mein Frauchen ist Hundeführerin im Sicherheitsdienst und sie nimmt uns alle immer mit auf die Arbeit nach Ratingen. Dort machen wir dann Wohngebietssicherung und gehen fast den ganzen Tag Gassi! Das ist toll! Wir sind immer zusammen und können alles miteinander erleben! So muss ein Hundeleben sein!
Wir gehen einfach durch dick und dünn!

Aber wisst ihr, wen ich sehr vermisse? Die Hündin Koya (ehemals Barbie), die damals bei euch im Tierheim mit mir in einem Zwinger saß. Sie lebt ja heute in Leverkusen. Mein Frauchen hatte vor Jahren auch mal die Telefonnummer von der Besitzerin von euch bekommen und wir waren Koya besuchen. Leider hatte sie das Hinterbein gebrochen und wir konnten keinen Spaziergang machen, aber es war schön, sie wiederzusehen. Und auf einem eurer Tierheimfeste irgendwo hinter Neuss haben wir sie vor Jahren dann nochmal getroffen. Aber leider hat mein Frauchen die Telefonnummer verloren, bzw ihr Handy. Und somit vergingen die Jahre und ich kann einfach nicht aufhören, an Koya zu denken.

Vielleicht könnt ihr ja helfen, dass wir wieder Kontakt zueinander finden? Das fände ich total klasse, wenn ich sie nochmal treffen könnte.

Mein Frauchen hat mir ja versprochen, sie würde mit mir nochmal nach Leverkusen fahren, damit ich sie nochmal sehen kann. Ich hoffe, es geht Koya gut!

So, das wars dann erstmal von mir. Ich sende die allerbesten Grüße aus Deutschland!

Euer Danny

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Hier kann ich entspannen...hier bin ich sicher...
Neue Freunde...

Hallo Ilona,

da kommen auch schon die ersten Fotos :-)
Wir waren grade etwas draußen. Zu Beginn ist sie immer sehr aufgeregt, aber beruhigt sich schnell und achtet dann auch schon relativ gut auf uns.
Sie ist echt super. Sehr neugierig ohne aufdringlich zu sein, akzeptiert sofort Grenzen, ist sehr aufmerksam und lernt richtig schnell. Geräusche von draußen oder dem Hausflur lassen sie völlig kalt. Und dass ihr betrunkene Fußballfans nichts ausmachen, konnten wir schon gestern Abend/Nacht rausfinden, weil wir einigen begegnet sind ;-)
Jetzt liegt sie grade platt vor uns und ist ganz entspannt. Der harte Boden wird dem kuscheligen, großen Körbchen allerdings vorgezogen.

Also ganz ganz lieben Dank, dass Du/Ihr es uns ermöglicht habt, eine so tolle Hunde-Dame bei uns aufzunehmen. Wir werden ganz bestimmt viel Spaß haben.
Auch der Kontakt war sehr sehr angenehm und wir haben uns von Anfang an gut aufgehoben gefühlt (ich beziehe meinen Freund mal mit ein, weil der viel gefragt hat und seeeehr vorsichtig ist ;-) ).

Schönen Sonntag noch!

Ganz liebe Grüße,
Janine

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Das Leben ist schön...

 

hallo ilona,

 

hier dolca,

 

nun bin ich schon fast 7 wochen in deutschland und ich muss sagen, mir gefällt es immer noch sehr gut. also du kannst in manresa bescheid geben: ich komme leider nicht wieder zurück: was heißt leider? na wer möchte schon, wenn es sich vermeiden lässt für ganz lange in einem tierheim wohnen. doch ich wünsche allen tieren dort, dass sie ein gutes zuhause bekommen und mami und ich verfolgen dass immer auf der seite von manresa.

 

hier in wuppertal geht alles nun seinen gewohnten gang. habe mich sehr gut eingelebt und du wirst staunen, schon eine hundefreundin. das ist laika, die kl.malteserhündin von mami´s freundin. mit ihr gehen wir sehr oft gemeinsam spazieren und sie darf sogar mit in "meine" wohnung. na ja, beim ersten gemeinsamen spaziergang ging mir dann schon das gekläffe von laika auf den wecker. herrje hat sie einen aufstand gemacht, aber sie ist ja noch ein wenig kleiner als ich und wollte sich bestimmt zeigen. somit habe ich sie 3 x gezwickt und die sache war geritzt. nun weiß sie, wer der chef ist und wir kommen prima miteinander aus. aber: auf meine kuschelcouch darf sie nicht, ist ja wohl klar. zuerst habe ich mal ganz deutlich gezeigt wem die ganzen spielsachen ( die ich ansonsten überhaupt nicht beachte) gehören. habe zur demonstration mal von der couch aus vor ihren augen den tennisball zerupft.

wir kuscheln nicht zusammen, das wäre mir, so glaube ich , dann doch zu nah. doch wir können schon aneinander vorbei gehen ohne uns anzuknurren. Auch erlaube ich meiner mami, dass sie laika streicheln darf, ohne dass ich auf die barrikaden gehe vor eifersucht.

Einmal ist es der mami auch gelungen mich zum fressen von trockenfutter zu verleiten, denn laika bekam das hier bei uns und ich wollte es dann auch. Aber ansonsten verschmähe ich das trockene zeug .ich fresse lieber RINTI, das mit den geflügelherzchen ist z.b. echt total lecker. mami mischt mir unter das nassfutter etwas gemüseflocken, sie sagt, dass sei gesund. Habe schon ein wenig zugenommen , mami meint, zu dick sollte ich nicht werden, denn ich habe ja so zierliche beinchen. Mein fell beginnt zu glänzen und ich bin ganz stolz darauf. Manchmal bekomme ich geriebene möhren mit frischkäse und einem ei drunter gerührt. Hmm. das ist lecker. Aber ich fresse echt fasst alles. Unser kaninchen joshu hat als lieblingsspeise seine kohlrabiblätter und mami sagt ihm immer dass es so lecker sei.  Als mal so ein blatt runter gefallen ist, hab ich es mir geschnappt und probiert. Bäääh, ne das ist nichts für mich.

Wenn wir bei fressnapf einkaufen gehen, dann sucht mami immer leckerchen für mich aus. Hach „lunge getrocknet „ist was feines und auch die anderen dinge mag ich sehr. ilona getrocknetes entenfilet solltest du auch mal probieren, ich kann es nur empfehlen. einmal habe ich mich, denn die offenen leckerchen-boxen bei fressnapf verleiten ja dazu, selber bedient und habe eine getrocknete schweinenase ganz alleine zur kasse getragen.

ochsenziemer mag ich auch gerne, nur mit den stücken „rinderkopfhaut“ habe ich probleme, denn ich habe doch so kleine zähnchen und das zeug ist so dermaßen hart, das bekomme ich kaum klein.

Wenn mami morgens zur arbeit fährt, bleibe ich ganz brav  daheim, bellen tue ich überhaupt nie. Ich bekomme, wenn sie geht ,immer ein paar kleine leckerchen, manchmal hebe ich einige davon auf bis sie wieder daheim ist. Wenn ich dann den schlüssel höre und weiß, da kommt die mami wieder, dann fiepe ich ganz doll und schreie vor freude. Danach ist erst mal kuschelstunde angesagt.

 

Beim spazieren gehen mag ich immer noch viel lieber keinen kontakt zu den anderen hunden die man trifft. Ergo knurre ich sofort, denn dann wissen sie „ ey, komm mir nicht näher, das wird mir zu eng“. Naja, nach den erfahrungen in spanien bin ich da lieber vorsichtig, denn mir fehlt ja ein ganzes stück vom schwanz und eine kleine narbe am hals habe ich auch. Das kommt ja nicht von ungefähr. Ich bin sicher früher oft gebissen und angegriffen worden.  Wenn wir andere hunde treffen bemerke ich aber , die mami schützt mich, denn sie nimmt meine schleppleine dann ganz kurz und sagt mir, es sei alles ok. ich bemerke auch an ihrer haltung dass sie das ernst meint. Denn sie macht sich dann ganz groß und geht kerzengrade, das bemerken auch die anderen hunde und wissen, „ hände weg“sie beschützt mich. vielleicht wird meine angst vor den hunden irgendwann kleiner, denn dann hätte ich viele nette hundebekannte hier, sie wollen oft schnuppern und verstehen es nicht immer, dass ich das nicht mag. Oft hören wir von den anderen besitzern“ der macht nix“ doch mami sagt dann immer“ ihrer nicht, aber mein hund schon, denn sie mag halt noch keine anderen hunde“.

Für mami und mich ist allerdings nicht ganz so wichtig, ob ich andere hunde nun mag oder nicht, denn wir haben uns , und nur das ist wichtig.

Gestern habe ich dann den wirklich liebenswerten kl.“ Prinz“ ein west-high.terrier gezwickt, denn der wollte doch echt ein zweites mal schnuppern. Na dem hab ich aber bescheid gesagt, ich hatte danach seine  weißen „ flusen“ im maul. Doch so schnell wie ich war, konnte mami gar nicht reagieren. Prinz sah es gelassen und hat mich danach halt keines blickes mehr gewürdigt, doch damit kann ich leben.

Ich laufe draußen an meiner 5-meter-schleppleine und der radius genügt mir derzeit. Am liebsten schnupper ich überall, leider bin ich nicht schnell genug, um die vögel zu erhaschen. Aber wer weiß, ich übe es..lach.

Manchmal lässt mami die schleppleine ganz los und ich trippel ganz alleine daher. Immer öfter höre ich auch, wenn sie mich ruft und komme zurück. Aber mami sollte auch ein wenig bewegung haben und ab und an laufe ich einfach weiter und mami hinterher. Klappt ganz prima, doch mami sagte, es sei nicht ok so. na ich werde mir mühe geben. Ist ja auch zu schön, so durch die gegend zu trippeln. Meinen namen kenne ich nun schon sehr genau, denn den habe ich ja erst seit ich in manresa im tierheim ankam.

Bis ich mal ganz ohne leine laufen darf, wenn überhaupt, wird wohl noch gaaanz viel zeit vergehen. Denn da ich alle menschen mag und auch anspringe, hat mami da doch angst ich würde mit denen gehen wenn sie es möchten. Naja und auch für die anderen hunde wäre derzeit ein „freilauf“ von mir wohl nicht so gut.

Ich bin eine totale langschläferin geworden, denn an den tagen, an denen mami nicht arbeiten muss morgens, liege ich echt bis zur letzten sekunde in meinem bettchen und sehe mami mal ganz getrost zu, wie sie sich schon fürs gassigehen fertig macht. am wochenende gehen wir erst so gegen 9 uhr das erste mal gasssi, diese uhrzeit gefällt mir sehr gut, denn ich habe ja den ganzen tag zeit..lach.

Mit den söhnen von mami( sebastian und timucin) vestehe ich mich sehr sehr gut und freue mich, wenn sie uns besuchen kommen. bei sebastian habe ich auch schonmal ein bächlein in die wohnung gemacht, doch da war ich halt sehr aufgeregt. Bei meiner neuen OMA bin ich immer willkommen und sie hat mich sehr in ihr herz geschlossen. Naja nachdem ich einfach mal auf ihre sonnenliege gehüpft bin war alles klar. auch bärbel, die frau, die dabei war, als ich bei dir abgeholt wurde, ist meine ganz besondere freundin, ich liebe sie sehr denn sie ist sooo freundlich. Sie hat auch einen hund, das ist luica, auch ein maltesermix wie laika. Nun üben wir den umgang mit ihr und gehen zusammen gassi, auch durfte ich schon einmal zu luica heim und habe mich sehr gut verhalten.

 So nun werde ich enden, denn das war wieder einer meiner romane.

Ich sende dir mal ein paar fotos von mir mit, dann kannst du sehen, wie es z.b. bei uns im wald aussieht usw.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

glg dolca

Mein kleines Paradies auf Erden....

Hallo Ilona und liebes manresa-Team,

hier also ein paar bilder von Black ( jetzt Jack), der kleine Yorki der jetzt schon fast 2 Monate in seinem neuen Zuhause ist. Hier ist alles suuuuuper und mein Hundekumpel Golfo ist mein bester Freund geworden; mit dem man wunderbar toben, spielen und Unsinn machen kann. Wir sind (ich und Golfo und natürlich mein Frauchen und Herrchen) vor zwei Wochen in Urlaub an der Nordsee gewesen. War Spitze (die langen Spaziergänge am Wasser - aber Schwimmen wollte ich nicht).

Meine neue Heimat habe ich im Sturm erobert und habe viele neue Hundefreunde kennengelernt. Ach und dann noch  eine wunderbare Sache, hier bekomme ich ganz viele Leckerlies und Zuneigung (was man mittlerweile auch auf meinen Rippen spürt), aber die Frau Doktor sagt jetzt bin ich genau richtig.

So für heut mache ich Schluß. Bis bald und viele liebe Grüße

Euer Black (jetzt Jack)

sowie Mary-Ann und Peter Hönke als Dosenöffner

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Strandurlaub...so schööön kann ein Hundeleben sein...

Hallo Ilona,

liebe Grüße von uns mit Zwischenmeldung vom Ostseestrand Laboe.

Wetter ist durchwachsen, mal Sonne mal Wolken - aber dafür trocken.

Unser Appartment ist sehr schön, mit kleiner Terrasse, welche die Hunde ebenfalls komplett unter Beschlag nehmen.

Nelly ist den halben Tag lang den Strand erkunden und hat zwei Dinge schon gelernt:

Salzwasser trinken ist bäh! - Und Quallen schmecken nicht, pfui.... :-) .........Sie musste ja beides unbedingt einmal probieren...

Dazu hat sie jeden morgen noch die gleiche Diskussion mit Nadine, warum Kaffee nichts für Hunde ist! Siehe Bild:-)

Liebe Grüße von uns und bis in einer Woche - wir vier fühlen uns Hunde - oder Sauwohl.....

Claudio

10.06.2012

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

LLOSA...Glück mit Hindernissen...aber sie schafft es:-)!

Hallo Ilona, hallo liebes Manresa-Team,
ja, was soll ich sagen?! Meine Llosa einfach nur. Draußen hat sie immer noch Angst vor anderen Menschen.
Die Autos steckt sie mittlerweile weg und auch vorbei fahrende Radfahrer - nur mit Menschen hat sie Probleme.
Aber keine Angst - mittlerweile klebt sie an mir. Wenn ich am Schreibtisch sitze, dann liegt sie unter dem
Schreibtisch zu meinen Füßen. Im Moment ist ihr Schlafplatz im Bad. Sobald ich morgens um ca. 6 Uhr aufwache
bekommt sie es mit und dann natürlich ein Sprung neben mich ins Bett und ganz, ganz fest an mich rankuscheln.
Übrigens - sie hat abgenommen und ist nicht mehr ganz die Moppel-Maus.
Anbei 2 Fotos von der Süßen.
Liebe Grüße
Eure Petra und Lllosa
05.06.2012
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Ein echter SPATZ, der MAX...:-)!!
Hallo Ilona,
Es gibt wieder Neues vom Max zu berichten. Man merkt nun, daß er 100 %ig bei uns angekommen ist. Er sucht seit kurzem von sich aus, ganz unaufdringlich, mehr Körperkontakt. So ein lieber Kerl! Im Moment muß er Schilddrüsentabletten nehmen, was aber kein Problem ist. Er freut sich schon jeden Morgen auf seine in Schinken verpackte Tablette!!! Die Tierärztin war, mal wieder, total begeistert von ihm. Er saß völlig entspannt (wie ein Kronprinz) auf dem Untersuchungstisch und hat sich ohne Probleme Blut abnehmen lassen. Auch die Spritze war kein Problem. Ich habe auch ein neues Foto von Max auf unserer Terrasse mitgeschickt. Sein Appetit ist übrigens nun super. Er verputzt ALLES.
Liebe Grüße von Barbara und Max
05.06.2012
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

FLORIN....nur kein Stress...:-)!

Liebe Ilo,
daß Du auch mal eine Erholung brauchst, ist mir völlig klar. Dein
Engagement ist weiß Gott nicht selbstverständlich und die Fellschnauzen
bringen viel Orga-Arbeit mit sich, bis sie endlich mal bei einem
Tierfreund landen.
Ich wünsche Dir aber viel Ruhe und gutes "Abschalten" im Sauerland. Der
Florin ist ein richtiger Spitzbub geworden
und er versucht immer wieder, mich über den Tisch zu ziehen. Ich geh
noch in die Hundeschule mit ihm und manchmal habe ich das dumpfe Gefühl,
er kann das alles schon, aber er ist auch wahnsinnig bequem. Wenn er
nicht ganz scharf auf etwas ist, bleibt er lieber liegen. Vielleicht ist
das nicht die schlechteste Einstellung.
Ja, ich freue mich, wenn Du wieder vor Ort bist, dann können wir mal reden.
Grüße Euch alle herzlich und gute Wün sche für Erholung, Abschalten und
gutes Wetter!
Odila und Florin

04.06.2012

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mein neues Leben...
Hallo liebe Tierfreunde,
Ich (Max) bin vor 3 Monaten aus Spanien nach Frankfurt gekommen zu meinem neuen Frauchen und Herrchen. Nach der langen Anreise im Auto war ich total durcheinander. Mein neues Frauchen hat aber in der ersten Nacht direkt neben meinem Hundebett geschlafen. Ich bin die ganze Nacht immer wieder aufgestanden und habe geschaut, ob sie noch da ist. Mittlerweile fühle ich mich aber hier sehr sicher und habe Haus und Garten erobert. Frauchen ist total stolz auf mich, weil ich mich immer so gut benehme. Im Lokal liege ich brav zwischen Frauchen und Herrchen. Und die Tierärztin liebe ich ganz besonders. Die gibt mir immer feine Leckerchen. Seit kurzem gehe ich 1x pro Woche in eine Tagesbetreuung. Dort kann ich den ganzen Tag mit ganz vielen anderen Hunden rumtoben. Ich vertrage mich mit allen sehr gut. Die Chefin dort findet, daß ich ein ganz toller Kerl bin. Frauchen ist der gleichen Meinung und freut sich abends wie verrückt auf mich. Aber da muß sie keine Angst haben, ich komme ja wieder!
Also, liebe Tierfreunde. Ran an die Tasten! Sucht euch einen Hund vom Tierheim aus, es lohnt sich! Auch ältere Hunde sind empfehlenswert. Ich bin schließlich auch schon 10 Jahre alt und lerne immer noch schnell.
Liebe Grüße euer Max (vormals SPATZ)
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
ODIN (XOLO)...kleiner, alter Hund im großen Glück
Hallo Ihr Lieben,
 
jetzt bin ich  fast 2 Wochen in meinem neuen Zuhause und ich habe mich schon gut eingelebt. Ich heiße jetzt Odin, was mir relativ egal ist, da ich ja sowieso nicht so gut höre. Aber Pfeifen höre ich manchmal und seit mein neues Frauchen das weiß, passiert hier machmal was ganz Wundersames. Es pfeift und dann bekomme ich ein Stück Fleischwurst. Keine Ahnung, wozu das gut sein soll, aber meinetwegen könnte es ruhig öfter pfeifen
Das Essen ist lecker hier, wenn es auch oft zu lange dauert, bis es fertig ist. Da muss ich dann immer geduldig warten und darf nicht kläffen, ok, hab ich verstanden- bin ich eben ruhig. Bevor ich das Essen bekomme, wird da immer noch was reingemischt- soll gesund sein.
Ich kann jetzt viel besser laufen und springe sogar schon vor meinem Frauchen her, wenn sie in die Küche geht. Und das Bein heben kann ich wie ein Großer, mittlerweile mache ich das auch nur noch draußen, kommt irgendwie besser an.
Dann wohnen hier noch vier andere Gesellen, die sich Katzen nennen. Ich hab schon gelernt, dass die es nicht so gern haben, wenn ich meine Nase zu tief in ihre hinteren Angelegenheiten stecke- dann hauen die mir einfach auf die Nase. Pffffffffff- dann eben nicht. Ansonsten verstehen wir uns aber gut und gehen immer alle zusammen spazieren. Was ich nicht so lustig finde, ist, dass diese Katzen immer an meiner Leine ziehen. Naja bald brauche ich die nicht mehr, dann können die aber mal gucken, wie ich noch flitzen kann
Was ich gar nicht toll finde, ist Autofahren, aber das interessiert hier anscheinend niemanden. Jeden Tag muss ich das üben. Entweder ist die taub , oder hat gute Nerven. Da kann ich kläffen, so viel ich will- die lässt mich nicht raus. Gestern hatte ich schon keine Lust mehr zum Meckern- macht ja irgendwie auch keinen Sinn. Mal gucken, wer von uns den längeren Atem hat
Ich gehöre jetzt zur Ostwald- Bande- was immer das heißen mag und wir passen gut zusammen. Aber wer von Euch hat mich als ruhig, alt und Sofalieger beschrieben? Stimmt ja gar nicht Ich hab viel zu tun hier und liege gar nicht so oft rum.
Hausarbeit, Gartenarbeit, Gassigänge, Katzen verfolgen und und und- abends bin ich immer ganz müde und da bleibe ich dann auch bis zum nächsten Morgen gerne mal auf dem Sofa liegen.
 
Viele Grüße von Eurem Xolo- jetzt Odin
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
 
Hach, ist das Leben schöööön...

Hallo liebe Ilona und liebes manresa-Team,                                                                                                                                                                     ich bins ,euer GOKUich bin ja erst 5 Tage bei meinen neuen Leuten ABER........es ist ein Traum,das kann ich euch sagen! So viel laufen,spielen,und und und,ich glaube das auch mein frauchen platt ist sie loben mich sehr viel,na ja.......ich bin ja nicht doof,denn über mein Spielzeug will ich ganz viel lernen,und da haben sie mich eben durch schaut! Aber ich bekomme auch LECKERLI dafür,ha das habe ich mir natürlich behalten! So,nun gehe ich mal ne Runde schlafen bevor ich meine Leute wieder auf Trab halte! Ich grüsse euch alle ganz lieb und bedanke mich,auch im Namen meiner Leute das ich durch euch neu leben darf! Wuff bis dann! Euer goku
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

DOLCA hat ein Stückchen Himmel gefunden...

hi ilona,

 

ich bins die dolca, du weißt die flotte biene die immer alle andern hunde vertreibt. psst mach ich doch nur weil ich sicherlich in früherer zeit auf der straße als kleine maus gegenüber den großen hunden so schlechte karten hatte. so genau weiß ich das gar nicht mehr, denn es ist schon etwas her.

so, nun bin ich ja mit meiner neuen mami nach wuppertal gefahren, das war ganz schön aufregend und ich musste immer stehen im auto um auch alles genau mitzubekommen. man weiß ja nie wo die so hinfahren wenn man nicht aufpasst. an mancher ampel hab ich meiner neuen mami mal schnell ein küßchen gegeben ( man muss sich einschleichen damit man auch bleiben darf...ggg) dann endlich waren wir da und ich ging mit der mami zuerst einmal spazieren. ich ging sehr sehr brav an der leine und habe überhaupt nicht gezogen. aber ich habe alle 10 meter mal kurz ein tröpfchen pipi gemacht damit andere hunde später wissen: hier geht nun auch dolca spazieren, jawoll. dann fuhren wir mit so einem komischen ding in die 6.etage. mami sagte das ist ein aufzug und der tut mir nix. war auch so, ehrlich.

an der wohnungstüre habe ich aber dann doch erstmal gewartet ob ich auch ganz sicher da rein darf, aber mami sagte: "herzlich willkommen in deinem neuen zuhause" und da dort ausser mir kein andere hund zu sehen war, muss ich wohl gemeint gewesen sein. ich ging zuerst vorsichtig in den flur und mami zeigte mir dann alle zimmer, wir haben ein bad, ein wohn-schlafzimmer und eine küche, und was echt toll ist einen balkon von dem aus man andere hunde und geräusche hören kann. zuerst war ich dann etwas aufgeregt und habe nichts getrunken, hunger hatte ich auch nicht. habe alles beschnuppert, hier muss schonmal ein hund zu besuch gewesen sein ilona, ich habe es gerochen und direkt für klare verhältnisse gesorgt indem ich an 3 stellen ein klitzekleines bächlein zur markierung machte, doch mami sagte das sei pfui. naja auch ok, haben wir das schonmal geklärt. Nachdem ich dann mein körbchen inspiziert habe, indem ich es mir dort richtig gemütlich machte ( dort war auch ein t-shirt von mami drin damit ich sie immer riechen kann) dachte ich mir ach ich hüpfe mal auf die couch denn dort habe ich eine kuscheldecke nur für mich alleine und mami saß neben mir und streichelte mich. damit sie aber bloß nicht wieder weg geht, wie es mir ja früher mal ergangen ist, habe ich schnell ihre hand mit meinen kleinen pfötchen umschlungen. tztztz, da rief doch einfach die petra, du weißt die mama von llosa, an. na während die zwei telefonierten habe ich mich dann noch näher an die mami gekuschelt und mich zwischen meine kuscheldecke und die mami gerollt. du das ging echt prima und mami hat gelacht. irgendwann später ging ich nochmal in die küche und was soll ich dir sagen: da entdeckte ich doch so ein komisches tier was wohl joshu heisst. den burschen habe ich aber erstmal angeknurrt, fand mami aber nicht so gut und hat mir erklärt dass er auch hier bei uns wohnt. ok dann werde ich das mal so hinnehmen. Habe auch getrunken und so leckeres futter bekommen, nun bin ich papsatt und wir haben noch ein paar fotos gemacht, mami sagt ich bin echt ein fotostar. hach ich glaube hier bleibe ich, bleibt mir wohl auch nix anderes übrig denn die mami sagt sie gibt mich nie mehr her. mir gefällt es auch sehr gut hier und später werden wir noch einmal gassi gehen.

so liebe ilona nun werde ich mich wieder in mein körbchen legen, denn ich bin total müde, mir fallen beim tippen schon die äuglein zu.

ich sende die mal ein paar erste fotos von mir mit, denn die spanische dame mit der ich im transporter fuhr hat gesagt, dass meine früher, nun kranke, mama in spanien doch so gerne ab und an fotos von mir hätte. bitte kannst du sie weiterleiten? danke dir. und grüße auch alle in manresa von mir, sag ihnen vielen dank für die liebe betreuung.

 

so ilona nun bin ich so müde, ich kann nicht mehr schreiben derzeit, aber sei sicher ich werde dir noch sehr oft berichten aus meinem neuen leben.

glg von dolca

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

ARBUC im Glück!
Hallo liebes Manresa-Team...
Ich bins euer Arbuc :-) und es scheint als ob ich irgendwie ganz schön viel Glück hatte! Eigentlich hatte ich schon ein Zuhause...aber die Frau  konnte mich leider nicht nehmen....Und das 2 Tage bevor ich nach Deutschland reisen sollte...Was ein Glück das mein jetziges Frauchen,die übrigens ein grpßes Herz für alte und behinderte Tiere hat,mal wieder das Internet nach armen Seelen durchforstet hat um zu schauen ob sie helfen kann...So blieb sie bei mir hängen...Und hat die liebe Ilona direkt angeschrieben. Und dann ging alles ganz schnell :-) Es war eine 5 Minuten Entscheidung des Herzens sagt meine Mama :-) Und so kam am ich am Samstag ins schöne Koblenz! Dort lebt eine sehr liebe ebenfalls behinderte Hündin die mir sehr hilft mich zurecht zu finden. Auch wenn ich kaum noch sehe und höre...Ich werde geliebt und geschmust ohne Ende! Ebenfalls in der Familie lebt ein kleine Junge,Fabian heißt er. Der streichelt mir ganz oft den Kopf und den Rücken...und er geht mit mir Gassi zusammen mit Mama und Hündin Joy,obwohl er erst 3 ist! Und er macht das klasse! Wir hoffen alle das ich noch lange lebe...und ein wenig Glück nachholen kann...was mir in meinem bisherigen Leben leider nicht gewährt wurde. Danke!
Wir wollen an erster Stelle Ilona danken...ohne sie wäre der Stein nie ins rollen gekommen!
Und dann natürlich dem Tierheim Manresa...danke Irene für dieses wundervolle Geschenk namens Arbuc!!!
Wir passen alle gut auf ihn auf!!!
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
NOKI(A)...eine große Liebe hat begonnen...

Hallo liebes Manresa-Team

Hier meldet sich Noki(A). Jetzt bin ich schon 3Wochen bei meinem neuen Rudel in der Schweiz. Ich hatte schon 3mal Hundeschule und seit letzten Mittwoch darf ich schon frei laufen. Das ist für mich natürlich SUPER. Ich habe auch neue Freunde gefunden. Das auf dem Foto im Garten ist Mali, auch aus Spanien. Mit ihr Spiele ich sehr gerne. Shila meine Hundepartnerin hat noch Schwierigkeiten mit mir, aber auch Sie kommt langsam mit mir zum spielen. Aber ich lasse ihr Zeit, sie ist natürlich schon 4 Jahre in der Familie und war das  ein und alles, Sie kommt aus Bulgarien, aber ihr gefällt es hier  auch ganz gut. Wir gehen jeden Tag 4-5 mal spazieren, in Feld und Wald. Aber im Wald muss ich an der Leine bleiben, auch in der nähe von Häusern,  denn da gibt es viel zu jagen und das darf ich nicht mehr. Den Sie sagen, dass ich jetzt das Futter zuhause bekomme und diesbezüglich  muss ich noch viel lernen. Mein Frauchen hat mir Sitz, Platz und nicht mehr so schnell Essen beigebracht. Mein Herrchen spielt mit Ball und Frisbi mit mir. Das ist so schön. Ich glaube da bin ich zu Hause und ich bin glücklich.
Jetzt mache ich Schluss melde mich wieder.
Liebe Grüsse von Noki(A) und seinem neuen Rudel aus der Schweiz
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
PITUS im Glück:-)!
"Liebes Tierheim-Team,
 
Pitus lebt mittlerweile schon seit einem halben Jahr bei uns.
 
Er kam hier in ein Rudel, das aus 3 weiteren Hunden (alles Mädels) und einem Kater bestand. In der Beschreibung des Tierheimes stand, er sei "nervös", was auch wirklich zutraf. Er machte kaum Ruhepausen, sauste den ganzen Tag durch Haus und Garten und zerfetzte buchstäblich alles, was ihm zwischen die Zähne kam. Glücklicherweise hat sich unsere Sheltie-Hündin, die über viel Erfahrung mit jungen Hunden verfügt, seiner angenommen. Sie spielte viel mit ihm und wies ihn auch mal energisch zurecht, wenn er dabei über die Stränge schlug. So lernte Pitus von ihr vieles einfacher und schneller als wir es ihm hätten beibringen können.
 
Im Dezember kam dann noch eine junge Chihuahua-Hündin aus sehr schlechter Haltung zu uns und komplettierte unser Rudel. Sie war ausgesprochen ängstlich, aber Pitus fand schnell Kontakt zu ihr und weckte sie aus ihrer Lethargie. Er brachte ihr alles Notwendige bei ( Kissen zerfleddern, Körbchen anknabbern, Schuhe verstecken und dergleichen mehr ). Mittlerweile hat sich aber alles gut eingespielt und unsere beiden Neuzugänge sind nicht mehr ganz so wild. Sie sind dicke Freunde, spielen den ganzen Tag miteinander und liegen abends aneinandergekuschelt auf der Couch.
 
Nachdem es anfangs für uns alles etwas anstrengend war, genießen wir jetzt das quirlige Leben, das uns vor allem Pitus ins Haus gebracht hat.
 
Viele Grüße von Rita und Rainer mit Pitus und der gesamten tierischen Familie"
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
 
ODIN ( vom. Mangui) am Meer

Odin unser Traumhund, Bilder sprechen mehr als Worte!
Wir sind so zufrieden mit ihm, alle lieben ihn, und er liebt sogar den Postboten :-)
Er ist so super toll sozialisiert, lieb zu Kindern und allen anderem Neuen. (Nur das mit den Katzen
draußen müssen wir noch üben, da bekommt er einen Bellanfall).
Wir können ihn überall mit hinnehmen, das ist wirklich toll.  Draußen ist er sehr aktiv
und spielt wie ein Welpe, oft werden wir angesprochen, wie groß er noch wird bzw wie alt er ist, weil ihn viele wegen
seiner 2 verschiedenen Ohren und seiner Größe für einen Welpen halten.
Wir sind Euch so dankbar, dass wir seine Eltern werden durften.
lg Sabrina & Jens

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

RUEF hat Schmusestunde

Hallo Ilona und liebes Tierheim Manresa-Team,

hier meldet sich eure Ruef, die nach langer Zeit bei euch ein eigenes
Rudel gefunden hat.
Ich kenne inzwischen schon mehrere große Parks in Berlin und war auch
schon im Wald unterwegs. Um dahin zu kommen,
musste ich zwar erst U- und S-Bahnfahren lernen, aber das war kein
großes Problem. Ich habe auch fast gar keine Angst mehr.
Mein großer Kumpel Dexter braucht zwar viel seine Ruhe, weil der schon
etwas älter ist als ich, passt aber draußen immer gut auf
mich auf.
Am liebsten spiele ich mit meinem Ball auf großen Wiesen. Ich habe auch
schon Sitz und Bleib gelernt und nun muss ich noch lernen immer
zu kommen wenn ich gerufen werden, dass ich bald ohne Schleppleine
laufen kann.

Ich hoffe euch geht es genauso gut, wie mir auf meiner neuen Couch. Ein
paar Fotos von meinen Abenteuern schicke ich euch mit :)
Davon muss ich mich wie ihr sehen könnt, auch mal ausruhen.

Wuff und danke, dass ihr euch so lange um mich gekümmert habt,
eure Ruef
hier meistens Ruefina (klingt ja auch nicht schlecht, oder?)

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Helfen Sie uns zu Helfen...

mit einer Futterspende! Das ist ganz einfach! Sie bestellen bei "Zooplus" und das Futter wird direkt an unser Tierheim in Manresa geliefert!

zooplus 10% NK

Sie finden uns auch auf facebook und wir würden uns freuen, sie auch dort begrüßen zu dürfen. 

Hunde aus Manresa

 

Jenseits der Gitterstäbe

Hallo Du! Bleib doch mal stehen!
Ich bitte dich, nicht wegzusehen.
Ich bin nicht schön und nicht mehr jung,
- nur noch in meiner Erinnerung!

Da draußen, jenseits der Gitterstäbe,
hinter denen ich schon Wochen lebe,
da kannte ich Geborgenheit,
Liebe und Verlässlichkeit.

Doch irgendwann, ich versteh es nicht,
bewegte sich mein Herrchen nicht.
Männer kamen und nahmen ihn
ich wollte mit - doch durft nicht hin.

Nun schick ich meine Sehnsucht aus,
komm zu mir, hol mich raus!
Meine Treue möchte ich dir schenken.
Und wenn ich mal nicht mehr bin,
sollst du, mit Freude an mich denken!